Lese-Agentur Sabine Fecke
Olaf Nägele
 
 

Olaf Nägele

Olaf Nägele, 1963 in Esslingen geboren, hat nach langjährigen Aufenthalten in München, Stuttgart und Hamburg den Weg in seine Heimatstadt zurückgefunden. Dort feilt der freiberufliche Kommunikationswirt  an PR- und Werbetexten und verfasst als Journalist Artikel für diverse Zeitungen. Die Lust am Fabulieren und der Spaß, Geschichten zu erzählen, haben ihm zahlreiche Beiträge in Anthologien eingebracht, Hörspiele für den SWR folgten. Im Silberburg Verlag erschienen von ihm verschiedene Kurzgeschichtensammlungen, ein Roman zusammen mit Julie Leuze sowie  zwei Kriminalromane.

Besonders in seinen Kurzgeschichten  geht es auch immer wieder um die zwischenmenschliche Kommunikation, die  nicht unbedingt eine Stärke der Schwaben ist. Und dennoch: Es gibt sie. Ebenso wie den schwäbischen Humor, der sich nicht vordergründig ins Bewusstsein schiebt. Mit seinen Betrachtungen gibt Olaf Nägele einen Einblick in die schwäbische Seele, gut verpackt in tief- bis irrsinnigen Dialogen, humorvollen Notizen und skurrilen Geschichten.

Der Autor kommt auch gerne zu Kulinarischen Lesungen. Seine Buchtitel alleine laden schon zum Essen ein.
Seit kurzem hat er zusammen mit der Musikerin Babs Steinbock-Nägele das Programm „Obacha gmiatlich. - Ein Heimatabend mit Dem und Derra Nägele“ anzubieten:
Was macht ein schwäbisches Paar, wenn das Auto gewaschen, der Rasen gemäht, die Kehrwoche verrichtet und der Fernseher kaputt ist? Es sitzt rum, erzählt sich bemerkenswerte Schnurren  aus dem Alltag und untermalt dies mit musikalischen Petitessen. Das funktioniert auch bei Ihnen, denn: Drhoim isch überall!

Mehr über Olaf Nägele erfährt man auf seiner Homepage www.olafnaegele.de.

Pressestimmen
„Olaf Nägele jedoch hat die Fähigkeit, duftige Idyllen zu schreiben, meisterhafte Betrachtungen des Kleinen und des verborgenen Schönen.“ Stuttgarter Zeitung

  „Was die Geschichten zu herrlichen kleinen Alltagssatiren macht: Olaf Nägele hat eine wunderbare Begabung dafür, seine Figuren in eine Katastrophe zu schubsen - und sich dann, wenn man denkt: "Au weia, schlimmer kann es ja nicht mehr kommen" - noch einmal richtig schön zu steigern. Diese Worst-Case-Szenarien sind herrlich abgedreht, ich habe als Testleser oft losgeprustet. Der Geschichtenband strotzt vor skurrilem Humor und scharfsinnigen Beobachtungen. Olaf Nägele hat es geschafft, ein Buch zu schreiben, das Schwaben und Hamburger (Münchner ... Amerikaner ...) gleichermaßen aufs Korn nimmt.“ Nina Blazon auf www.amazon.de

„Dieser Nägel’sche Ton ist wohl durchkomponiert und feinsinnig. Immer nehmen seine Geschichten eine ganz spezielle Wendung, mal ins Satirische, mal streifen sie das Skurrile, mal rutschen sie schräg hinter das Irrwitzige ab“. Esslinger Zeitung

Bücher

Goettle und die Hexe vom Federsee
Silberburg Verlag   ISBN 978-3-8425-1481-2      9,90 Euro

Goettle und der Kaiser von Biberach
Silberburg Verlag   ISBN 978-3-8425-1397-6      9,90 Euro

Buddha Brezel – raus aus dem schwäbischen Alltag
Silberburg Verlag   ISBN 978-3-8425-1354-9    14,90 Euro

Smartbook Stuttgart
mit Jürgen Seibold
Silberburg Verlag   ISBN 978-3-8425-1231-3      9,90 Euro

Das Flädle-Orakel
Silberburg-Verlag   ISBN 978-3-8425-1211-5    12,90 Euro

Gsälz auf unserer Haut
mit Julie Leuze
Silberburg-Verlag   ISBN 978-3-87407-983-9    12,90 Euro

Hanoi Express
Silberburg Verlag   ISBN 978-3-87407-806-1    14,90 Euro

Maultaschi Goreng
Silberburg Verlag   ISBN 978-3-87407-743-9    14,90 Euro