Lese-Agentur Sabine Fecke
Buchtipp
 
 

Buchtipp

Jurga Vil├ę (Text)/ Lina Itagaki (Illustrationen), Sibiro Haiku - ab 14 Jahren

Ver├Âffentlicht von Sabine am 19.08.2021
Buchtipp ┬╗

Algis, genannt Algiukas, erz├Ąhlt, wie seine Familie 1941 mitsamt des ganzen litauischen Dorfes w├Ąhrend des 2. Weltkriegs von den sowjetischen Soldaten nach Sibirien verschleppt wurde. Sie hatten nur wenige Minuten, um zu packen, aber den Ganter Martin hatte Algis mitgenommen und sein Vater einen Eimer voll ├äpfel, Goldrenetten, die besten. Auch Tante Petronella, die Schwester des Vaters, die Haikus liebt, kommt mit. Die Reise in den Viehwaggons scheint endlos. Der Vater wird von der Familie getrennt. Die M├Ąnner werden zur Schwerarbeit in ein anderes Lager gebracht. Der Vater wird es nicht ├╝berleben. Im Lager erwarten die Menschen K├Ąlte, Hunger und Krankheiten. Doch sie lassen sich nicht entmutigen: Sie bilden einen Chor, teilen alles, feiern sogar eine Hochzeit und versuchen, aus allem das beste zu machen. In Sibirien ist es zu kalt f├╝r ├äpfel, trotzdem keimen die Apfelkerne. Ein gl├╝cklicher Moment! Am Ende des Krieges werden die Waisenkinder nach Litauen zur├╝ckgeholt.

Die Graphic Novel verschweigt nicht die Grausamkeiten, die Schwere des Lebens im Lager, trotzdem ist die Lekt├╝re nicht deprimierend. Es ist die Geschichte vom Vater des Autors, der 13 Jahre alt war, als er verschleppt wurde.

Eine trotz allem positive Lekt├╝re.

Barbara Scholz


Zuletzt ge├Ąndert am: 19.08.2021 um 08:26:56

Zur├╝ck zur ├ťbersicht