Lese-Agentur Sabine Fecke
Joachim Zelter
 
 

Joachim Zelter

Foto: Yvonne Berardi

1962 in Freiburg geboren, studierte und lehrte Joachim Zelter Literatur in TĂŒbingen und Yale (USA). Seit 1997 widmet er sich ausschließlich dem Schreiben von Romanen, Hörspielen und TheaterstĂŒcken. Im Verlag Klöpfer & Meyer erschien u.a. „Der MinisterprĂ€sident“, der 2010 fĂŒr den Deutschen Buchpreis nominiert wurde. Zuletzt wurden die Romane „Im Feld“ (2018), „Imperia“ (2020) sowie – ganz aktuell – „Die Verabschiebung“ (2021) veröffentlicht. Zahlreiche Preise und Auszeichnungen: u.a. das Landesstipendium Baden-WĂŒrttemberg, das große Stipendium der Kunststiftung Baden-WĂŒrttemberg, die Fördergabe der Internationalen Bodenseekonferenz, der ThaddĂ€us-Troll-Preis, der Preis der LiteraTour Nord sowie das Stipendium des Herrenhauses Edenkoben gingen an Joachim Zelter.
Seine BĂŒcher zeichnen sich durch ihre aktuellen, gesellschaftspolitischen Themen, ihre Sprache und pointierten Formulierungen aus. 
Der Autor lebt in TĂŒbingen, mehr unter www.joachimzelter.de

Pressestimmen
"Joachim Zelter: kokett und britisch unterkĂŒhlt, verspielt wie Jean Paul und geistreich wie Oscar Wilde. Und seine Lesungen, so hört man, sollen tatsĂ€chlich kabarettreife Performances sein.“ Frankfurter Allgemeine Zeitung

"Nur wenige dĂŒrfen sich glĂŒcklich schĂ€tzen, von den Worten geliebt zu werden. Joachim Zelter gehört zu ihnen." Stuttgarter Zeitung
 
"Ein genialer ErzĂ€hler, ein VorlesekĂŒnstler." SWR 

Im Feld
"Eine Parabel auf unsere modernen Ablenkungsmanöver vom wirklich Wichtigen, aber auch auf die Liebe zur Bewegung und zum Überwinden von inneren und Ă€ußeren Grenzen. Das Fahrrad des Ich-ErzĂ€hlers bleibt nach diesem Abenteuer fĂŒr eine ganze Weile im Keller. Aber er hat es einmal geschafft, weit ĂŒber sich und bisherige eigene Möglichkeiten hinaus zu wachsen.“ NDR Kultur

"‘Im Feld‘ ist ein nachdenklich machender Text ĂŒber das Immer-Mehr, Immer-Weiter, Immer-Schneller und Immer-Höher. Zelter, exzellenter Stilist und musikalischer Literat, gelingt hier nicht nur ein glĂ€nzender ‚Roman einer Obsession‘, sondern auch eine tiefgrĂŒndige Studie ĂŒber Gruppenverhalten, Ehrgeiz, Macht und Ohnmacht.“ A. Knittel, Heilbronner Stimme 

Imperia
„Sprachlich erinnern die lakonischen Wiederholungsstrukturen Joachim Zelters an Thomas Bernhard – und inhaltlich hat er mit der mĂ€chtigen Frau im Zentrum und dem schwĂ€chlichen Mann, der ihr ausgeliefert ist, sowieso ein hochaktuelles Thema getroffen.“ Hannoversche Allgemeine

„Die scheinbar belanglos-ĂŒbersĂ€ttigten, aber völlig verkrampften Begegnungen, die voller Zumutungen stecken, beschreibt Zelter mit amĂŒsierter Lakonie, aber stilistisch perfekt. Hinter den absurden Volten und Details werden Angst, Scheitern und eine verfestigte Einsamkeit spĂŒrbar.“ SchwĂ€bisches Tagblatt

„Gemessen an Dynamik, Rasanz und Witz gibt es in der deutschen Gegenwartsliteratur kaum Vergleichbares.“ Frankfurter Allgemeine Zeitung

BĂŒcher (Auswahl)
Die Verabschiebung
Kröner Verlag   ISBN 978-3-520-75201-7                          18,00 €

Imperia
Klöpfer, Narr Verlag   ISBN 978-3-7496-1017-4                22,00 €

Im Feld
Klöpfer, Narr Verlag   ISBN 978-3-7496-1036-5                22,00 €